Notfallversorgung für Jäger*INNEN

- Erste Hilfe Spezial

Jäger und Jägerinnen sind besonderen Gefahren durch Schusswaffen, scharfe Klingen, Stürze beim Hochsitzbau und durch Tiere übertragbare Krankheiten ausgesetzt. Gerade auf Gesellschaftsjagden kann es schnell gefährlich werden. Immer wieder ereignen sich tragische Jagdunfälle mit teils tödlichem Ausgang. So mancher Tod kann dabei durch schnelles medizinisches Handeln verhindert werden.

In einer Notfallsituation steigt der Stresspegel und das rationale Denken wird eingeschränkter. Deswegen nutzen wir nach dem Grundsatz „Treat first what kills first!“ ein standardisiertes Vorgehen, das selbst in anspruchsvollen Situationen ein sicheres Handeln ermöglicht.

Themen sind:

  • Rettungskette Forst
  • Schussverletzungen
  • Schnittverletzungen mit starker Blutung
  • Sturz vom Hochsitz mit Knochenbrüchen, insbesondere der Wirbelsäule und des Beckens
  • Verletzungen durch Tierbisse
  • Witterungsbedingte Schäden, insbesondere Unterkühlung
  • Schock und Bewusstlosigkeit
  • Rettung in wegelosem Gelände
  • Zusammenstellung eines persönlichen Erste-Hilfe-Sets

Der Erste-Hilfe-Kurs Jagd orientiert sich an den aktuellen medizinischen Leitlinien und Konzepten zur strukturierten Versorgung von Verletzten unter spezieller Betrachtung von Notfällen in der Wildnis.

Sich auf Notfälle vorzubereiten und seine Erste-Hilfe Kompetenzen frisch zu halten, bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Ein Muss für respektvolle Jäger*innen.

Durchgeführt wird dieser Kurs vom Arzt und Survival-Trainer Dr. Philipp von der Saal.

FAST AUSGEBUCHT – Nur noch ein freier Platz verfügbar!

Termin: 29.-31. Oktober 2021

Seminarpreis: 150€

Unterkunft im eigenen Zelt und Vollverpflegung: 90€
Übernachtung im Haus auf Anfrage möglich. Es entstehen Mehrkosten.

Dr. Philipp von der Saal

Dr. Philipp von der Saal

Dr. Philipp von der Saal durchquerte mit 14 Jahren zusammen mit seinem Vater die Sinai-Wüste zu Fuß. Er war tief beeindruckt von dem Leben in dieser Ödnis und dem Spannungsfeld zwischen Werden und Vergehen. Die Faszination für die Frage, was in Extremsituationen den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmacht, ließ ihn nicht mehr los.

Gleichzeitig begeisterte ihn die Frage, was den Mensch „im Innersten zusammenhält“ und er studierte Medizin. Durch seine Seminare will er Menschen ermöglichen sich als selbstwirksam zu erleben, ihre Autonomie zu gestalten und Selbstkompetenzen zu erlagen, um ihr Leben und ihre Gesundheit zu meistern und an innerer Stärke und Resilienz zu gewinnen.

– Arzt in Weiterbildung für Psychosomatik, Erfahrung in Anästhesie und Rettungsmedizin

– Ausgebildet in „Pre Hospital Trauma Life Support“ und „Advanced Life Support“

– Langjährige Erfahrung als Ausbilder für Erste-Hilfe und Notfallmanagement

– Wasserretter, Bootsführer, Unterwasserjäger und -sammler

– Ausgebildet in verschiedenen Nahkampfstilen, u.a. zehn Jahre Krav Maga

– Combat Mindset and Mental Conditioning Specialist